News
360
28.04.2017 10:16:01
03. Mai 2016

VU Parteivorstand portiert Dr. Thomas Zwiefelhofer


VU Parteivorstand portiert Dr. Thomas Zwiefelhofer

Zwiefelhofer einhellig nominiert

Der Parteivorstand der Vaterländischen Union hat am Dienstagabend den amtierenden Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer einhellig und mit stehendem Applaus zuhanden des im Herbst stattfindenden Parteitags als Regierungschefkandidat nominiert. Damit ist der Parteivorstand dem Vorschlag des Präsidiums vom 14. März gefolgt.

«Das ist ein grosser Vertrauensbeweis und auch eine Anerkennung für meine Arbeit in dieser Legislaturperiode», sagte Regierungschef-Stellvertreter Thomas Zwiefelhofer am Dienstagabend im Hotel Schaanerhof zu seiner Nomination als Spitzenkandidat der VU für die Wahlen 2017. An seiner Arbeit in der Regierung werde sich dadurch nichts ändern. «Auch in diesem Jahr gibt es noch wichtige Dinge zu bewegen und drängende Probleme zu lösen», betonte der Regierungschef-Stellvertreter in seinen Dankesworten gegenüber dem Parteivorstand.

Mit Kreativität und frischen Ideen

Regierungschef-Stellvertretet Thomas Zwiefelhofer ist stolz darauf, dass in seinem Ministerium für Inneres, Justiz und Wirtschaft einige jahrzehntealte Probleme einer Lösung zugeführt werden konnten. Auch seien wichtige Reformen angepackt und umgesetzt worden. Diesen Elan und Einsatz möchte er auch als Regierungschef weiterführen. Als Regierungschef möchte er das Land mit Kreativität und frischen Ideen vorwärts bringen. Dazu der VU-Spitzenkandidat: «Natürlich müssen wir die Finanzen in Griff haben. Wir müssen aber auch wissen, wohin wir als kleine, aber feine Gemeinschaft Liechtenstein wollen. Kluges Investieren gehört da genauso dazu wie das Aufgreifen und Umsetzen guter Ideen.»

Wertvolle Begegnungen

«Die ausgezeichnete Zusammenarbeit zwischen der VU-Fraktion, dem VU-Regierungsteam und dem VU-Präsidium in den letzten drei Jahren war eine wichtige Basis für die erfolgreiche Arbeit und ist mir auch Motivation, mich weiter zu engagieren», sagte der Regierungschef-Stellvertreter. Ihm seien aber vor allem auch die vielfältigen Begegnungen mit den Menschen in Liechtenstein wichtig. Deren Ideen, Sorgen und Ängste möchte er direkt aufnehmen und in der täglichen Arbeit umsetzen. Bei der Ergänzung des dreiköpfigen VU-Regierungsteams mit Thomas Zwiefelhofer an der Spitze und der Rekrutierung des Landtagsteams ist die VU auf gutem Wege.

 

Quelle: Liechtensteiner Vaterland 3.5.2016 / Bilder. Daniel Ospelt



Zurück  
 
Die Vaterländische Union (VU) ist eine Partei im Fürstentum Liechtenstein. Die Wurzeln der VU gehen auf die 1918 gegründete, christlich-sozial ausgerichtete Liechtensteiner Volkspartei zurück. Die VU war der Motor für grundlegende politische und soziale Reformen in Liechtenstein im frühen 20. Jahrhundert und verstand sich als Arbeiterpartei, die sich für mehr demokratische Volksrechte, soziale Sicherheit, Solidarität in der Gesellschaft und auch eine starke, differenzierte Wirtschaft einsetzte und sich immer noch für diese Werte einsetzt. Die Mitgliedschaft kann von jedem Einwohner/jeder Einwohnerin Liechtensteins, der/die das 16.Altersjahr erfüllt hat, durch Erklärung erworben werden.
Bitte Ausfüllen
CAPTCHA-Bild
Bitte geben Sie den Code ein.
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder.
*Pflichtfeld